Blutspende

Auch bei unseren Haustieren gibt es zahlreiche Situationen, bei denen eine Bluttransfusion lebensrettend sein kann, sei es bei einem Autounfall, einer Vergiftung mit Rattengift oder einer krankhaften Anämie (Blutarmut).

Blut hält sich jedoch nur begrenzte Zeit. Damit wir kein wertvolles Spenderblut verwerfen müssen, suchen wir Blutspender - Hunde wie Katzen - auf Abruf.

Wer kann Blut spenden?

Folgende Kriterien sollte Ihr Tier erfüllen, damit es in unsere Blutspenderkartei übernommen werden kann:

Hunde:

  • Mind. 20 kg schwer
  • 1 – 10 Jahre alt
  • Kein Auslandsaufenthalt
  • Komplett durchgeimpft und regelmäßig entwurmt
  • Gesund und mit guter Kondition
  • Darf selbst noch keine Bluttransfusion erhalten haben

Katzen:

  • Mind. 4 kg
  • Nicht älter als 10 Jahre
  • Kein Auslandsaufenthalt
  • Komplett durchgeimpft und regelmäßig entwurmt
  • Negativ getestet auf Katzen-Aids und Leukose
  • Gesund und bei guter Kondition
  • Darf selbst noch keine Bluttransfusion erhalten haben

 

Wie wird Ihr Tier zum Blutspender?

Sie stellen uns Ihr Tier in der Praxis vor, dort untersuchen wir Ihr Tier und besprechen mit Ihnen die Einzelheiten.

Wie läuft eine Blutspende ab?

Wenn wir einen Patienten haben, der eine Bluttransfusion benötigt, rufen wir Sie an.

In der Praxis wird zunächst Ihr Tier untersucht und ein Blutstatus erhoben.

Wenn alle Blutwerte in Ordnung sind und Ihr Tier gesund ist, wird eine bestimmte, individuell für Ihr Tier ausgerechnete Blutmenge entnommen.

Als Danke schön…

…  erhalten Sie die erhoben Blutwerte Ihres Tieres und die damit verbundene Untersuchung.

 

Tierarzt Kleintierpraxis Dr. Stephanie und Martin Heuer | Petershäger Weg 42 | 32427 Minden | Telefon: 05 71 - 435 35 | Telefax: 05 71 - 489 53