Veröffentlicht am Freitag, 08 August 2014

Hitzefalle Auto!

Jeden Sommer passiert es immer wieder, dass Tierbesitzer ihre Hunde im Auto zurücklassen, wo die Tiere dann an Überhitzung sterben.

Die Besitzer parken ihr Auto oft schon im Schatten, um eine Überhitzung zu vermeiden. Sie unterschätzen hierbei jedoch, dass sich das Auto auch unabhängig von der Sonneneinstrahlung im Innenraum aufheizen kann. Zudem kann sich durch die Wanderung der Sonne ein vermeintlicher Schattenparkplatz schnell zur Hitzefalle entwickeln. Natürlich steigen die Innenraumtemperaturen im Auto bei direkter Sonneneinstrahlung noch rasanter an.

Auch bei scheinbar gemäßigten Außentemperaturen von ca. 20 °C, steigt die Innentemperatur im Auto nach 60 Minuten auf lebensbedrohliche 46°C an.

In der unten beigefügten Tabelle sehen Sie die Hitzeentwicklung im Auto ab 20°C Außentemperatur innerhalb einer Stunde.

Eine Überhitzung des Körpers führt zu Atemnot, Erbrechen, Schock und Kreislaufversagen. Es kann in der Folge u.a. zu akutem Nierenversagen, Leberversagen und zu Störungen in der Blutgerinnung kommen. Auch Krämpfe können auftreten. Der Darm kann irreversibel geschädigt werden. Dies sind nur einige Beispiele der fatalen Folgen welche eine Überhitzung des Organismus nach sich zieht.

Wichtig ist es, das überhitzte Tier schnell an einen kühlen Ort zu bringen (schattig, gut belüftet). Wenn möglich, messen Sie die Körpertemperatur mit einem Thermometer rektal (38,0 – 39,2 =Normaltemperatur). Mit kühlen Tüchern oder fließendem Wasser können Sie den Körper vorsichtig abkühlen (kein Eiswasser!).

Ist Ihr Hund bei Bewusstsein sollten Sie ihm Wasser anbieten. Zeigt Ihr Hund Anzeichen einer Überhitzung wie Atemnot, Erbrechen oder Kreislaufprobleme ist es ratsam, schnellstmöglich Ihren Tierarzt aufzusuchen! Dieser kann sodann kontrolliert mit geeigneten Maßnahmen die Körpertemperatur z.B. durch Infusionen absenken.

Schauen Sie nicht weg! Sollten Sie Tiere alleine in parkenden Autos sehen, welche Gefahr laufen, Opfer einer Überhitzung zu werden, versuchen sie die Eigentümer ausfindig zu machen oder informieren die Polizei und Feuerwehr, damit die Tiere befreit werden können!

Hitzeentwicklung im Auto

Die Praxis hat zu und Sie wollten noch apothekenpflichtige Medikamente oder Futter kaufen?

Kein Problem! Shoppen Sie bequem hier

Tierarzt Kleintierpraxis Dr. Stephanie und Martin Heuer | Petershäger Weg 42 | 32427 Minden | Telefon: 05 71 - 435 35 | Telefax: 05 71 - 489 53